Expert.ai erweitert die Fähigkeiten zur Identifizierung von Entitäten auf personenbezogene Daten (PII) über die NL-API

Cristina Vinci - 19 March 2021

Die PII-Erweiterung für die NL-API von expert.ai ermöglicht eine punktgenaue Identifizierung sensibler Entitäten in großen Datensätzen. Sie adressiert damit eine Vielzahl kritischer Anwendungsfälle, in denen Unternehmen personenbezogene Daten schnell und in großem Umfang abrufen, anonymisieren und extrahieren müssen – und dies in aller Sicherheit.

Expert.ai erweitert sein Cloud-basiertes NL-API-Angebot um Funktionen zur Identifizierung sensibler Daten und erreicht damit einen neuen Meilenstein auf seiner Roadmap. Diese zielt darauf ab, praktische und leistungsstarke Funktionen zur Lösung natürlichsprachlicher Datenprobleme im Zusammenhang mit der Identifizierung und dem Schutz sensibler Daten bereitzustellen.

Die Identifizierung und Klassifizierung sensibler Daten zum Schutz von Kunden, Opfern, Nutzern oder Forschungssubjekten sowie zur Einhaltung von Datenschutzbestimmungen ist eine zentrale Herausforderung bei der Durchführung von Analysen im großen Maßstab über große Dokumentensätze hinweg. Die Notwendigkeit, sensible Daten zu identifizieren, zu anonymisieren und/oder zu pseudonymisieren, besteht bei zahlreichen Anwendungen in diversen Prozessen und Branchen, wie z.B.:

  • Einhaltung von Datenschutzbestimmungen (z. B. GDPR, CCPA), die darauf abzielen, die Verwendung der von Unternehmen gesammelten und gespeicherten Kundendaten zu schützen;
  • Nutzung von Kundeninteraktionen zu Schulungszwecken;
  • schadensrelevante Prozesse im Rahmen von groß angelegten Analyse-Pipelines im Versicherungswesen;
  • spezifische Patientendaten, wie sie in der medizinischen Forschung und in der Biowissenschaft zu Forschungszwecken verwendet werden können;
  • Compliance mit dem Gesundheitsinformationsgesetz für Einzelpersonen (z.B. HIPAA), da sensible Daten für Ansprüche, Leistungsberechtigungs- und Überweisungsgenehmigungs-Anfragen etc. verarbeitet werden können.

Die PII-Funktionen der expert.ai NL-API können sensible Daten wie Name, Geburtsdatum, Adresse, Kontonummern, E-Mail-Adressen usw. bis hin zu IP-Adressen und Geolokalisierung identifizieren. Die PII-Erweiterung bietet praktische Hilfe durch die Klassifizierung von Dokumenten, basierend auf dem Vorhandensein und der Art von PII.

„Die Identifizierung von personenbezogenen Informationen ist komplex und zeitaufwändig, aber oft der erste obligatorische Schritt, bevor man große Datensätze einsetzt”, sagte Luisa Herrmann-Nowosielski, Head of Product Management bei expert.ai. „Die PII-Erweiterung für die expert.ai NL-API bietet eine effektive Lösung, um Sicherheits- und Datenschutzbedenken zu adressieren, indem personenbezogene Daten auch dann erfasst werden, wenn sie redundant oder auf verschiedene Zeilen verteilt sind. Das bedeutet, dass Sie sicher sein können, dass sensible Daten zur Entfernung oder Anonymisierung identifiziert werden, während die semantischen Beziehungen innerhalb großer Datensätze, die von Ihren natürlichsprachbasierten Anwendungen verarbeitet werden, erhalten bleiben.“

Die PII-Erweiterung für die expert.ai NL-API – die Cloud-basierte App, die es Entwicklern und Datenwissenschaftlern leicht macht, Natural Language-bewusste Anwendungen zu entwerfen, zu erstellen und zu testen – wird von expert.ai in einem Webinar am 7. April 2021 vorgestellt.

Mehr erfahren und sich registrieren

Die PII-Erweiterung für die expert.ai NL-API – die Cloud-basierte App, die es Entwicklern und Datenwissenschaftlern leicht macht, Natural Language-bewusste Anwendungen zu entwerfen, zu erstellen und zu testen – wird von expert.ai in einem Webinar am 7. April 2021 vorgestellt.

Registrieren
Personally Identifiable Information
Related Reading
Expert.ai unterzeichnet Abkommen mit Reale Mutua

Das wichtigste italienische Versicherungsunternehmen in Form einer Gegenseitigkeitsgesellschaft hat sich für das Potenzial von expert.ai beim Verständnis und bei der Verarbeitung natürlicher Sprache (NLU/NLP) entschieden, um sein Schadenmanagement weiterzuentwickeln und das Modell für die Schadenregulierung neu zu gestalten